Wir sind tief erschüttert und fassungslos - Sibylle Lindenberg ist am 23. August 2018 nach schwerer Krankheit von uns gegangen.

Sie fehlt: Sibylle Lindenberg, vielen noch als Präsidentin von SI Deutschland in guter Erinnerung, hat die soroptimistische Sache stets mit Herzlichkeit und Herzblut gelebt. Wer sie als Mitglied des Clubs Glückstadt und an der Spitze von SID (2009 bis 2011) persönlich kennen lernte, erlebte eine engagierte, zielstrebige Frau, deren Enthusiasmus für die Ziele und Ideen von SI direkt auf das Gegenüber übersprang. Es war mehr als ein Funke, den sie dabei zündete, sie trug die Fackel des soroptimistischen Geistes immer bei sich und wusste sie weiterzureichen, dabei neue Weggefährtinnen zu gewinnen.

Auf SI-Veranstaltungen, zuletzt bei der Delegiertenversammlung 2018 in Mannheim, war sie nicht nur zugegen, sondern mit Esprit und Stimme wahrhaft präsent. Immer durfte ich mir von ihr kompetenten Rat holen. Ihre Meinung als Freundin und zugleich sachliche Beraterin war mir stets sehr wertvoll.

Sie war uns Schwester im Herzen und in der Sache.

Wir vermissen sie sehr.

 

Für den Vorstand von Soroptimist International Deutschland

Gabriele Zorn, Präsidentin

 

Nachruf shz vom 24.08.2018, Redakteurin Christine Reimers


Top