Soroptimist International Deutschland hat eine neue Präsidentin: Herzlichen Glückwunsch, Dr. Renate Tewaag

Dr. Renate Tewaag ist die neue Präsidentin von Soroptimist International Deutschland. Zum 1. Oktober 2019 hat die gebürtige Hamburgerin das Amt von ihrer Vorgängerin Gabriele Zorn übernommen, die den Posten seit 2017 innehatte. Unter ihrem Motto „#befuturized – SIDigital: Bildung. Nachhaltigkeit. Gewaltfreiheit“ möchte Dr. Tewaag die Service-Organisation zukunftsorientiert aufstellen. Die Fachärztin für Radiologie und Gesundheitsökonomin (M.Sc.) und frühere geschäftsführende Gesellschafterin eines Medizinischen Versorgungszentrums blickt auf eine fast 40-jährige Vergangenheit bei SID zurück und war 1981 Gründungsmitglied des SI-Clubs in ihrem jetzigen Heimatort Haan. Zum Start ihrer Amtszeit haben wir Dr. Renate Tewaag zu ihrer Motivation und ihren Plänen befragt.

Frage: Frau Dr. Tewaag, Sie sind seit bald 40 Jahren aktives Mitglied von Soroptimist International Deutschland. Wie kam es zu Ihrer Präsidentschaft?

Dr. Renate Tewaag: Ich teile seit jeher die Werte unserer Organisation. Ich schätze die Internationalität und die Interkulturalität, das Treffen und den Austausch mit Frauen aus aller Welt. Uns verbinden eine lebenslange Neugier und ein tiefer Wille nach kontinuierlicher Weiterentwicklung in Sachen Gleichstellung. Als Präsidentin möchte ich meiner Service-Organisation nun auch etwas zurückgeben, mich einbringen und unsere Vereinigung – gemeinsam mit meinen Clubschwestern – in eine erfolgreiche Zukunft führen.

Frage: Ihr Motto lautet „#befuturized – SIDigital: Bildung. Nachhaltigkeit. Gewaltfreiheit“. Was verbirgt sich dahinter?

Dr. Renate Tewaag: Im Hinblick auf die digitale Zukunft brauchen wir besonders die Impulse der jüngeren Generation. Denn die Digitalisierung hat unser aller Leben bereits tiefgreifend verändert und wird das auch künftig tun. Diese Herausforderung können wir nur gemeinschaftlich meistern – und daher unsere Kompetenzen mit denen der jungen Frauen und Mädchen zusammenbringen. Für Soroptimist International Deutschland gilt es, unsere Werte beizubehalten und uns gleichzeitig nachhaltig und modern weiterzuentwickeln.

Als Präsidentin möchte ich eine Vermittlerin zwischen den Generationen sein!

Frage: Und wie steht es Ihrer Meinung nach aktuell um die Gleichstellung der Frau in unserer Gesellschaft?

Dr. Renate Tewaag: Ich bin überzeugt davon, dass die Voraussetzungen für die Gleichberechtigung von Frau und Mann gar nicht so schlecht sind! Frauen haben grundsätzlich breitgefächerte Chancen und Möglichkeiten, sich auf allen Ebenen der Gesellschaft einzubringen. Das müssen wir wahrnehmen, einfordern und es vor allem leben. Manche Frauen scheuen immer noch die Verantwortung, den Einsatz und die Auseinandersetzungen im beruflichen Umfeld. Ein wichtiges Stichwort ist Selbstvertrauen, das viele Frauen und Mädchen aufgrund festgefahrener Stereotype und Rollenbilder nicht haben. Wenn wir selbstbewusster auftreten und uns besser vernetzen, können wir alles erreichen. Das Thema „Gleichstellung“ ist erst dann nicht mehr da, wenn wir nicht mehr darüber reden müssen. Ich möchte gerne daran mitwirken, dieses Ziel zu erreichen!

Hier können Sie die offizielle Pressemitteilung zur neuen SID-Präsidentin abrufen.


Top