Endlich wieder in Präsenz: Die JHV 2022

Kerzenzeremonie v. l.: SID-Präsidentin Anne Dörrhöfer, Heidy Boldt, SIE-Präsidentin Carolien Demey, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln Henriette Reker

Die Delegierten, die Vertreterinnen für unserem Soroptimist-Hilfsfonds e. V. und SI LEaR e. V., insgesamt 335 Teilnehmerinnen aus 190 Clubs, haben bei der Jahreshauptversammlung von Soroptimist International Deutschland an zwei Tagen die Weichen für die weitere Arbeit unserer Organisation gestellt und über gesellschaftspolitische Themen und die Rolle der Frau diskutiert.

Mit Carolien Demey durften wir sogar die Soroptimist-Europapräsidentin und die Oberbürgermeisterin der Stadt Köln Henriette Reker begrüßen.

Es war ein besonderer Moment: Zum ersten Mal seit Ausbruch der Coronapandemie trafen sich die Sorores zur Jahreshauptversammlung wieder in Präsenz. Wichtige Themen waren es, die im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung standen.

In ihrer Rede ging Präsidentin Anne Dörrhöfer auch auf die Lage in der Ukraine ein – ein Thema, das alle Sorores sehr bewegt. Sie betonte, dass wir mit den Frauen in der Ukraine, Polen, Rumänien, Ungarn, aber auch mit denen in Belarus und Russland stehen, die gegen den Krieg sind. Zudem hob Anne Dörrhöfer hervor, den Geflüchteten in Deutschland als Organisation den nötigen Support zu geben, um hier Fuß zu fassen.

Mit Madeleine Durand-Noll wurde die Präsidentin für die Amtsjahre 2024 und 2025 gewählt. Sie war bereits als Vizepräsidentin und Kommunikationskoordination für Soroptimist International Deutschland tätig und ist zudem stellvertretende Gouverneurin. Darüber hinaus ist sie Gründungspräsidentin des Clubs Cochem/Mosel.

Was natürlich nicht fehlen durfte, war die feierliche wie bewegende Kerzenzeremonie. Die erste Kerze für die Clubs entzündete Henriette Reker (Oberbürgermeisterin der Stadt Köln und Soroptimistin). Dann war SID-Präsidentin Anne Dörrhöfer mit Kerze Nummer zwei für Soroptimist International

Deutschland an der Reihe. Die dritte Kerze entfachte Carolien Demey für Soroptimist International Europe, gefolgt von der langjährigen Soroptimistin Heidy Boldt für die Weltebene.

Neben einem Ausblick auf die Aktivitäten in diesem Jahr und dem kommenden Jahr waren weitere Tagesordnungspunkte die Änderung der Unionssatzung, Berichte, Wahlen und ein Antrag auf Erhalt des Extensionskomitees durch die Mitglieder. Erfreulich war auch die Information, dass die Geschäftsstelle von SID personell aufgestockt wird.

Ein weiteres Highlight war zudem die Rede von Europa-Präsidentin Carolien Demey, die über die Bedeutung von Gemeinschaft und die starke Stimme von Frauen sprach. Zum Abschluss stiftete Past Präsidentin Dr. Renate Tewaag eine „Reise-Präsidentinnen-Kette“, die von der Goldschmiedemeisterin Manuela Nitsche, München, gestaltet und angefertigt wurde. Vor allem aber stand der persönliche Austausch im Mittelpunkt einer wundervollen Veranstaltung, denn darauf haben wir viel zu lange verzichten müssen.




YouTubeFacebookTwitterInstagramPodcast
Top