Club Stade: Hilfe für Kinder nach sexuellem Missbrauch

Seit 2001 fördert der SI-Club Stade die Präventionsarbeit der städtischen „Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch" durch die Finanzierung von Theateraufführungen. Im Durchschnitt nehmen 60 Kinder jährlich die Hilfe der Beratungsstelle in Anspruch. Aber auch der Präventionsarbeit in Kindergärten, Schulen und Freizeiteinrichtungen kommt besondere Bedeutung zu. Die seit 1997 angebotenen Theateraufführungen für Eltern und Schulen sind dabei besonders erfolgreich und geeignet, denn die Kinder werden durch Figurentheater oder Bühnenstücke auf eine eindringliche und kindgerechte Art angesprochen. Die Geschichten nehmen sie mit und sie lernen so Strategien der Täter kennen, fühlen mit den verunsicherten und verletzten Kindern und suchen mit ihnen nach Hilfsmöglichkeiten. Sie erkennen, dass die Übergriffe in der Regel nicht von fremden Menschen verübt werden, sondern oft im ganz normalen Alltag geschehen. Ganz wichtig ist die Botschaft: Ich kann mich wehren, und es gibt Hilfe.

Die langjährige Leiterin der Beratungsstelle stellt dabei fest: „Die missbrauchten Kinder werden immer jünger." Die Unterstützung der Beratungsstelle durch präventive Theateraufführungen wird daher noch wichtiger, um möglichst viele Heranwachsende zu erreichen, sie stark zu machen sich zu wehren oder sich Hilfe zu holen. Mit den Spenden aus 2018 konnten im Februar 2019 an fünf Tagen für insgesamt 500 Kinder Theateraufführungen angeboten werden.

zurück


Top