Club Lauterbach-Vogelsberg: Nie wieder Krieg!

Das Projekt „Nie wieder Krieg!“ des SI-Clubs Lauterbach-Vogelsberg fand 2020 bereits zum dritten Mal in Folge statt. Im Zentrum steht die Verhüllung des sogenannten. „Löwen“, in diesem Jahr mit über 150 Blumenkästen. Der „Löwe“ ist ein Denkmal, das an den Sieg der deutschen Truppen im deutsch-französischen Krieg 1870/71 erinnern soll – und nicht etwa zum Gedenken an Gefallene errichtet wurde.
Dies erscheint heute unverständlich und erschreckend.

Auch im 75. Jahr nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wollte der
SI-Club Lauterbach-Vogelsberg erneut daran erinnern, dass Frieden eine zarte Pflanze ist, die gehegt und gepflegt werden muss;
wie wichtig Demokratie für deren Gedeih ist, die mit Freiheit, Toleranz, Gleichberechtigung, Weltoffenheit und Mitmenschlichkeit starke Wurzeln ausbildet.

Das Projekt spinnt seit 2018 ein dichtes Netz für den Frieden, da jedes
Mal zahlreiche institutionelle Multiplikatoren einbezogen werden.
So wurden 2020 in Schulen, Kindergärten und Seniorenheimen Blumen für die Verhüllung herangezogen.

Pünktlich zum Antikriegstag am 1. September 2020 stand der Löwe inmitten eines bunten Blütenmeeres.
Trotz zahlreicher Hindernisse und Auflagen, bedingt durch die Corona-Pandemie, wurde erneut erfolgreich ein Rahmenprogramm organisiert:

„Nie wieder Krieg!“ wird von „Demokratie leben!“ gefördert,
die ehrenamtliche Arbeit der Clubschwestern jedoch trägt das Projekt und macht es erst möglich. Erlöse aus Spenden gingen jährlich an eine NGO, die in der Friedensarbeit aktiv ist. In diesem Jahr ist es medico international für deren Hilfe in Nordsyrien.

Das Projekt ist ausführlich unter www.niewiederkrieg.net einsehbar.

zurück


Top