Club Passau: FrauenTreff für Bildung, Information und Begegnung

Mit dem Veranstaltungsformat „FrauenTreffs“ im Landkreis Passau wurde 2018/2019 ein Angebot entwickelt, das Migrantinnen niedrigschwellige Vor-Ort-Angebote im ländlichen Raum für Bildung, Information und Begegnung bietet.

Die Bildungskoordinatorin des Landkreises Passau Patrizia Hager entwickelte das Projekt, das nur durch die Anschubfinanzierung vom
SI-Club Passau starten konnte.

Die FrauenTreffs sind für die Frauen leicht erreichbar. Kinder können mitgebracht und betreut werden. Das Angebot orientiert sich an den Lebenslagen und Kompetenzen der Migrantinnen. Die FrauenTreffs bieten die Möglichkeit, mit anderen Frauen in ähnlicher, gleicher Lebenslage in Kontakt zu kommen, Grundlagen der deutschen Sprache zu erlernen und Informationen darüber zu bekommen, wie Deutschland „tickt“.

Die FrauenTreffs kooperieren mit etablierten Informationssystemen wie MiMi, Elterntalk sowie diversen Beratungsstellen für Migrant*innen, die zu den Treffen eingeladen werden können und mehrsprachig agieren. Die Leitung der FrauenTreffs wird sogenannten etablierten Migrantinnen übertragen, die bereits über sehr gute Deutschkenntnisse verfügen und in ihrem Heimatland eine pädagogische Ausbildung absolviert haben.

Spracherwerb, Zusammensein mit anderen Frauen, Austausch über die jeweilige Lebenssituation und vor allem die Gelegenheit, aus Isolation und Rückzug ins Private herauszutreten, stehen im Fokus.
Die Frauen unterstützen sich dann gegenseitig mit ihren jeweiligen sehr unterschiedlichen sprachlichen Kompetenzen.

Die FrauenTreffs finden bereits an vier Orten statt. Das Projekt wurde im Innen- und Sozialministerium sowie beim Städte- und Gemeindetag vorgestellt und staatliche Förderungen wurden beantragt.

zurück


Top