Bericht über die Charterfeier des SI-Clubs Moers-Niederrhein

Gräfin Walburgis grüßt „starke“ Moerser Frauen

 

Wann hat man schon mal eine mittelalterliche Gräfin auf einer Charterfeier erlebt? In Moers gab sich Walburgis zu Neuenahr-Moers (1533 - 1600) die Ehre. Direkt aus dem nahe gelegenen Moerser Schloss schwebte sie, stilvoll in ein schwarz-silbernes Samtkostüm gekleidet, auf die Bühne des altehrwürdigen Gymnasiums Adolfinum. Dort nahm sie die Gäste in ihrer Festrede mit auf eine 400 Jahre lange, aber äußerst kurzweilige Zeitreise durch die Moerser Geschichte.

 

„Starke Frauen“ hat Moers aber auch heute noch zu bieten. Das zeigte  die Vorstellung der 29 frisch gebackenen Clubschwestern aus dem Club Moers-Niederrhein sehr eindrucksvoll. Die Patinnen berichteten nicht nur über berufliche Werdegänge, sondern auch augenzwinkernd von den Vorzügen (langjähriges Chormitglied, preisgekrönt) und kleinen Eigenheiten (trägt die höchsten high-heels, liebt Schokolade) der Sorores. Sie wussten aber auch Kurioses zu berichten, nämlich dass jede 5. Clubschwester in Moers „Angelika“ heißt und dass fast die Hälfte der Schwestern italienisches Essen liebt. Was die Gouverneurin der italienischen Union, Giovanna Guerico vom Club Asti natürlich zum Strahlen brachte.

 

Aber nicht nur sie genoss die Veranstaltung und hatte den weiten Weg zur 222. deutschen Clubgründung gern auf sich genommen. Insgesamt waren 69 Clubs(!) angemeldet. Sie füllten die 260 Sitze der liebevoll mit alten Weinkisten, Sonnenblumen, gelben Rosenblüten und blauen Kerzen geschmückten Aula bis auf den letzten Platz. 

 

Hoher Besuch wurde auch zum anschließenden Charterdinner im eleganten Parkhotel Niederrhein in Kamp-Lintfort erwartet. Der gesamte alte und neue Vorstand war angereist, sollte doch während des Abends die feierliche Ämterübergabe stattfinden. Der späte Zeitpunkt war der neuen SID-Präsidentin, Renate Tewaag geschuldet, kam sie doch geradewegs von einer SI-Veranstaltung aus Budapest und hatte außerdem mit ihrem „verschollenen“ Koffer zu kämpfen. Doch davon war ihr bei ihrer mitreißenden Antrittsrede nichts anzumerken. Mit Charme, Frische und großem Schwung begeisterte sie alle Anwesenden und machte neugierig auf die Zukunft.

 

MH   (Club Moers-Niederrhein)




Top