Pressemitteilung März 2021

Soroptimist International Deutschland lädt in den „salon digital“ ein – Von der Demokratisierung und den Ursprüngen der Frauenbewegung

01. März 2021
Soroptimist International Deutschland im „salon digital“: Mehr als 100 Teilnehmerinnen sprechen über die Demokratisierung und die Ursprünge der Frauenbewegung
Onlineveranstaltung „salon digital“ lockte mehr als 100 Teilnehmer und Teilnehmerinnen an – Gespräch mit Prof. Dr. Hedwig Richter zum Thema Demokratie und die Frauen – der lange Weg zur Partizipation – Lebendiger Austausch und große Teilnahme unter den Gästen – „salon digital“ als Teil des 100-jährigen Jubiläums von Soroptimist International

Hannover – Kontakte reduzieren und Treffen vermeiden ist in Zeiten der Pandemie das Gebot der Stunde. Der gemeinsame Austausch fällt dadurch schwer – ist aber wichtiger denn je. Mit dem „salon digital“ hat Soroptimist International Deutschland (SID) genau daran verstärkt gearbeitet. Als Gastgeberin für „das salonfestival“ hat die Service-Organisation berufstätiger Frauen vergangene Woche zu einem Treffen mit der Historikerin Prof. Dr. Hedwig Richter im Netz eingeladen.
Die Professorin für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität der Bundeswehr in München sprach mit den Salongästen über die Demokratisierung unserer Gesellschaft und die Ursprünge der Frauenbewegung. Die mehr als 100 Teilnehmer und Teilnehmerinnen sorgten mit vielfältigen Wortmeldungen für einen lebendigen Austausch unter den Gästen.

Kulturelles, Politisches und Gesellschaftliches im Netz
„das salonfestival“ wurde 2014 gegründet und ist eine gemeinnützige Initiative. Ihr Ziel ist es, ein bundesweites Netzwerk einer Bürgergesellschaft zu schaffen, in dem Menschen zusammenkommen und gemeinsam über kulturelle, politische und gesellschaftliche Themen sprechen. Bürgersinn, Verantwortung und Interesse an engagiertem Handeln werden hier gefördert. Als Gastgeberin im Salon schuf SID anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Dachorganisation Soroptimist International nun genau hierfür einen Raum. Dazu SID-Präsidentin Dr. Renate Tewaag: „Wir alle haben in diesen Zeiten die Sehnsucht nach regem Austausch und suchen daher nach alternativen Formen des Zusammenkommens“, erklärt sie die Motivation von SID, Gastgeber eines „salon digital“ zu werden. Es sei hinsichtlich der so wichtigen Themen Gleichberechtigung und Demokratie elementar, sie gerade jetzt auf der Tagesordnung zu behalten.

Hochkarätige Rednerin: Die Emanzipation der Frau ist noch nicht abgeschlossen
Mit Prof. Dr. Hedwig Richter freute sich SID über einen hochkarätigen Gast. Die Professorin forscht und publiziert zur Geschichte Europas und der USA im 19. und 20. Jahrhundert und widmet sich dabei vor allem der Demokratie- und Diktaturforschung sowie der Geschlechterforschung. Freiheit, Gerechtigkeit und Gleichheit bilden für sie das „Herzstück der Demokratie“.
Die Emanzipation der Frau sieht sie in diesem Zusammenhang als die „großartigste Errungenschaft von Demokratie überhaupt“. Im „digitalen Salon“ sprach sie mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern darüber, weshalb diese Geschichte noch nicht abgeschlossen ist und warum sich Frauen nach wie vor in besonderem Maße um Gleichstellung und Teilhabe bemühen müssen. „Wir sind stolz, dass wir mit Prof. Dr. Richter eine so ausgewiesene Expertin als Rednerin für uns gewinnen konnten“, freut sich Dr. Renate Tewaag. Das große Interesse an der Veranstaltung sowie das Engagement und die Bereitschaft, den Austausch zu suchen, zeige „die Wichtigkeit dieser Themen und die Notwendigkeit, darüber zu sprechen“, so Tewaag weiter.

100 Jahre eine weltweite Stimme für Frauen
Soroptimist International (SI) ist eine der weltweit größten Service-Organisationen berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement. In diesem Jahr feiert die Organisation ihr 100-jähriges Bestehen. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten die für den März vorgesehenen Jubiläumsfeierlichkeiten ins kommende Jahr verschoben werden.
Mit digitalen Angeboten wie dem „Salonfestival“ und einer breit angelegten Social-Media-Kampagne möchte auch SID das Jubiläumsjahr öffentlichkeitswirksam bestreiten.
In Deutschland zählt die Organisation aktuell über 6.700 Mitglieder in 223 regionalen Clubs. Das Netzwerk hat es sich zum Ziel gesetzt, die Gleichstellung der Frauen in rechtlicher, sozialer und beruflicher Hinsicht zu erlangen und setzt sich für
einen höheren Anteil an Frauen in Führungspositionen, für die Verhinderung jeglicher Gewalt gegen Frauen und Mädchen und für den ungehinderten Zugang zu Bildung und Ausbildung für Frauen und Mädchen ein.
[ca. 4.400 Zeichen inkl. Leerzeichen]

Soroptimist International Soroptimist International (SI) ist weltweit eine der größten Service-Organisationen berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement. SI engagiert sich im lokalen, nationalen und internationalen Umfeld für die Menschenrechte, Bildung für Mädchen und Frauen, Frieden, internationale Verständigung und verantwortliches Handeln und beteiligt sich aktiv an den Entscheidungsprozessen auf allen Ebenen der Gesellschaft. Die Organisation hat weltweit rund 70.000 Mitglieder in 118 Ländern. Soroptimist International Deutschland (SID) hat derzeit über 6.700 Mitglieder in 223 Clubs.
Weitere Informationen unter www.soroptimist.de

Kontakt:
Soroptimist International Deutschland
Hindenburgstr. 28/29, 30175 Hannover, Tel: 0511 / 2 88 03 26, E-Mail: soroptimist@soroptimist.de
Pressekontakt:
KONTEXT public relations GmbH
Janine Wölfel, Melli-Beese-Straße 19, 90768 Fürth, Tel: 0911 / 97 47 816, E-Mail: janine.woelfel@kontext.com

zurück


Top