Kommentar

#frauenpolitischkritisch

„Als die Stimme für Frauen werden wir gemeinsam mit unseren Mitgliedsorganisationen und Verbündeten diese Koalition in den nächsten vier Jahren frauenpolitisch-kritisch begleiten und wenn nötig auch Leerstellen thematisieren. Vor allem aber werden wir uns dafür einsetzen, dass die Vorhaben aus diesem Koalitionsvertrag für Frauen Realität werden“, betont Dr. Beate von Miquel, Vorsitzende des Deutschen Frauenrats.

∨ mehr Text anzeigen

„Dass dieser Koalitionsvertrag ein so starkes gleichstellungspolitisches Profil hat, ist nicht zuletzt auch ein großer Erfolg vieler zivilgesellschaftlicher Akteur*innen, die besonders in den letzten Monaten unermüdlich für ihre Themen und Forderungen gekämpft haben“, so von Miquel.

Gleichstellung als Leitprinzip
Die neue Bundesregierung hat die Chance, in den kommenden vier Jahren eine progressive Gleichstellungspolitik umzusetzen und hat sich hierfür viel vorgenommen. Es ist erfreulich, dass die ressortübergreifende Gleichstellungsstrategie weiterentwickelt und ein Gleichstellungs-Check für künftige Gesetze und Maßnahmen eingeführt werden sollen. Auch Gender Budgeting wird im Vertrag explizit als Ziel erwähnt. Es soll weiterentwickelt und auf geeignete Einzelpläne verstärkt angewandt werden. All diese Maßnahmen zu Strukturen der Gleichstellungspolitik hatte der DF immer wieder gefordert. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass Gleichstellung für das gesamte Regierungshandeln zum Leitprinzip wird.

Feminist Foreign Policy
Eine feministische Außenpolitik soll Deutschlands Leitlinie in der internationalen Politik werden. Das ist ein starkes Signal! Mehr Frauen in internationale Führungspositionen zu entsenden sowie das Bekenntnis zu intersektionaler Gleichstellungspolitik auf EU- und internationaler Ebene sind richtig und notwendig.

Stärkung der Rechte von Frauen
Mit dem Bekenntnis zur Umsetzung des Gewaltschutzabkommens Istanbul-Konvention ohne Vorbehalte sowie der Umsetzung der UN-Frauenrechtskonvention CEDAW rückt die Koalition den Schutz und die Ausweitung von Teilhabe von Mädchen und Frauen in den Fokus.

Zum Erreichen der gleichberechtigten Teilhabe und Gleichstellung von Frauen in allen gesellschaftlichen Bereichen, fehlen im Vertrag jedoch konkrete Maßnahmen in der Sozialpolitik oder im Themenfeld Digitalisierung, die z. B. Frauen aus der Armut holen oder den Digital-Gender-Gap schließen.
Pressemitteilung Deutscher Frauenrat als PDF

∧ weniger Text anzeigen

Bekennen

30.11.2021

Farbe bekennen

Der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen läutet die Orange Days ein. Soroptimist International Deutschland (SID) legt 16 Tage lang den Fokus auf die Istanbul-Konvention, das Übereinkommen des Europarats zur Bekämpfung von Gewalt. SID-Präsidentin Anne Dörrhöfer sieht in geschlechtsspezifischer Gewalt ein „nicht hinnehmbares Ausmaß an Menschenrechtsverletzungen und setzt in diesem Zusammenhang auf Empowerment und Prävention.“

Alle Themen aus diesem Bereich ❯

Bewegen

21.10.2021

Unser Projekt des Monats November: Club Stade engagiert sich für den Wiederaufbau einer Hebammenpraxis

Am 07.07.2021 zerstörte eine Flutkatastrophe ungeahnten Ausmaßes große Teile des Ortes Dernau im Ahrtal.
Die Ahr überschwemmt weite Teile der Ufergebiete. Verheerend für die Anwohnerinnen und Anwohner. So traf es auch zwei junge Hebammen, die in einem Ufer nah gelegenen Haus im Hochparterre eine eigenständige Praxis aufgebaut hatten.

Alle Themen aus diesem Bereich ❯

Im Film

Neuigkeiten

Anne Dörrhöfer im Podcast von SHE works!

Seit heute ist unsere Präsidentin Anne Dörrhöfer im Podcast des Magazins
SHE works zu hören!

weiterlesen

Podcast #26 Häusliche Gewalt: Wo liegt der Ursprung der Männergewalt gegen Frauen begründet?

Roland Hertel von der Bundesarbeitsgemeinschaft
Täterarbeit Häusliche Gewalt e.V. über Gewaltausübung von Männern gegenüber Frauen.

weiterlesen

Start der Orange Days 2021

Mit dem heutigen Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen beginnen die Orange Days! Bis zum 10. Dezember, dem Internationalen Tag…

weiterlesen

Weitere Neuigkeiten
YouTubeFacebookXingInstagramPodcast

Top